ANTONIO DI MONTE

ANTONIO DI MONTE

Antonio di Monte stammt aus einer alten Toskanischen Familie, geb. 1976 in Asciano bei Siena, Toskana. Schon früh führte ihn die einmalige Atmosphäre seiner Heimat in die Malerei. Dies steigerte sich dann zu seinem Studium an der Accademia di Belle Arti, Florenz, welches er mit Auszeichnung absolvierte. Zahlreiche Studienreisen verfeinern seine künstlerische Ausdruckskraft.  Aber immer wieder zog es ihn in seine Heimat. Die Stimmung und Art der Toskanischen Lebensweise lassen ihn nicht los und prägen ihn und seine Bilder.

Antonio di Monte lebt als freischaffender Maler in der Toskana auf einem einsam gelegenen Landgut in der Nähe seiner Heimatstadt Asciano. In ländlicher Idylle, zwischen den Sonnendurchglühten Hügeln und schattigen Zypressen, findet er die Atmosphäre und Ruhe, die er für seine Art der Malerei benötigt.
Diese Stimmungen mit ihrem einzigartigen Licht sind Gegenstand seiner  Gemälde, deren raffiniert strukturierte Oberfläche trefflich das Flirren der mediterranen Luft wiedergibt. Zart erkennt man collagierte, grafische Elemente und Andeutungen verwitterter Freskomalerei. Wird im Hintergrund eine Form zu deutlich, so verfremdet der Künstler diese wieder und wieder in mehreren Arbeitsprozessen, bis die so neu entstandenen Strukturen sich harmonisch ins Gesamtbild einfügen.