VOLKER KÜHN

VOLKER KÜHN

Ganz nach seiner Devise „Man muß nur machen“ fertigt Volker Kühn seit vielen Jahren sehr erfolgreich Objekte, die in ihrer Vielfalt und Präzision einmalig sind. Die groß- und kleinformatigen Szenarien arrangiert er in Kästen und versieht sie, wie Bilder, mit Passepartout und Rahmen.

Kühns Miniaturwelten zeigen das Leben in all seinen Facetten. Thematisch läßt er nahezu keinen Bereich aus. Zwischenmenschliche Beziehungen, die kleineren oder größeren Katastrophen des alltäglichen Daseins und Wortspiele setzt er ebenso geistreich und humorvoll in Szene, wie er die Vielfalt in der Kunst aufgreift und neu interpretiert.

Volker Kühn liebt die Klarheit der Form bei Mondrian und Malewitsch, aber auch die Action Paintings eines Jackson Pollock oder das Farbtemperament von Sam Francis. Er schätzt die reduzierten Objekte von Brancusi und ihn fasziniert das Blau von Yves Klein.
Mit großer Freude am Detail entstehen kleine Bühnen. Dabei speist sich sein unerschöpflicher Ideenreichtum aus sensibler Beobachtungsgabe und Lust am Leben.